CDU Jork informiert über neue Oberschule

„Ist die neue Oberschule ein Modell für Jork?“ Diese Frage will die CDU Jork in einer Veranstaltung am 13. Januar 2011 mit Eltern, Schülern, Lehrern und weiteren bil-dungspolitisch Interessierten diskutieren und über das neue Schulmodell informieren. „Um langfristig tragfähige Schulstrukturen zu schaffen und auch bei stark rückläufigen Schülerzahlen unsere Bildungslandschaft dauerhaft zukunftsfest zu machen, hat Kul-tusminister Bernd Althusmann das Modell der Oberschule entwickelt. Wir befürworten das Modell der neuen Oberschule. Sie ist die richtige Antwort auf den demografi-schen Wandel“, sagt die CDU-Vorsitzende Silja Köpcke.

Der Vorstand der CDU Jork sieht in der Oberschule eine Chance für das Schulzentrum Altes Land in Jork. Damit könne das schulische Angebot in Jork um einen gymnasia-len Zweig erweitert werden, wenn der Schulträger für die Gymnasien zustimme. Die Oberschule sichert dauerhaft ein wohnortnahes und qualitativ hochwertiges Schul-angebot. Die Oberschule hat ein sozialpädagogisches Angebot und wird als teilge-bundene Ganztagsschule geführt. Die Umwandlung des Jorker Schulzentrums in eine Oberschule müsse jedoch in enger Abstimmung zwischen Landkreis, Schulvorstand, Schulleitung, Eltern und Schülern erfolgen.

Die Schulleiterin Meike Metzinger, der Kämmerer und CDU-Kandidat für das Bürger-meisteramt, Matthias Riel, und der Landtagsabgeordnete Kai Seefried, werden ab 20.00  Uhr im Hotel Altes Land in Jork eine Einführung zum Thema Oberschule geben und anschließend für eine Diskussion zur Verfügung stehen. „Die neue Oberschule bietet auch unserer Region eine große Chance. Deshalb ist es uns wichtig, dass wir die Jorker von Anfang an umfassend informieren“, sagt Silja Köpcke.