Zuhör-Tour des Generalsekretärs Ulf Thiele

Der Besuch unseres CDU-Generalsekretärs und Landtagsabgeordneten Ulf Thiele verdient wirklich die Überschrift „Zuhör-Tour“. Fast den gesamten Tag stand Ulf Thiele für Gespräche und Besuche im Landkreis Stade zur Verfügung und konnte so viele Informationen geben, aber auch neue Inhalte mit aufnehmen. Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Helmut Dammann-Tamke begann die Zuhör-Tour in Buxtehude bei der Reederei NSB und der Firma Rotring Engineering. Anschließend ging es gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Kai Seefried weiter bei dem Wasserschifffahrtsamt, Außenbezirk Stade, anschließend zu einem Gespräch über Naturschutzmaßnahmen in das Kreishaus zum Landrat.

Dort erfolgte auch ein Pressegespräch und selbst wenige Minuten bis zur Diskussionsveranstaltung mit unseren Mitgliedern, wurde die Zeit genutzt, um Gespräche über Windenergienutzug zu führen. Ohne Pause führte das Programm dann über zur Zuhör-Tour bei unseren Mitgliedern. Nach dem wir im vergangenen Jahr bereits eine Mitgliederversammlung unter dem Motto „Volkspartei der Zukunft“ gemacht haben, bei der es nahezu ausschließlich im Vordergrund stand, inhaltlich miteinander zu diskutieren und Themen auszutauschen, wurde dieser Ansatz jetzt mit der Zuhör-Tour weiter fortgesetzt. Es gab also keine langen Vorträge und Reden, sondern nach einer kurzen Einführung ging es nur um die Themen und Fragen der Mitglieder, die dann von Ulf Thiele aufgenommen und auch beantwortet wurden. Hier ging es um ganz verschiedene Bereiche der internen Parteiorganisation, der öffentlichen Kommunikation, die Ausrichtung der CDU für verschiedene Wählergruppen, bildungspolitische Themen, Fragen zu Genehmigungsverfahren, natürlich aber auch, und dies nahm einen großen Block ein, das gesamte Thema Atom- und Energiepolitik nach den dramatischen Ereignissen von Fukushima. Zweieinhalb Stunden diskutierte Ulf Thiele engagiert mit den Mitgliedern. Der CDU-Kreisvorsitzende Kai Seefried bedankte sich für die sachliche Diskussion, die gute Beteiligung und vor allem bei Ulf Thiele für diesen besonderen Einsatz und gratulierte auch im Namen des CDU-Kreisverbandes nachträglich zu seinem 40. Geburtstag, den er erst wenige Tage vorher feiern konnte.