Tageblatt Artikel : Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Jork

Podiumsdiskussion der Bürgermeisterkandidaten in Jork läutet die letzte Phase des Wahlkampfes ein
Der gemeinsame Kandidat von CDU und SPD Matthias Riel überzeugte im Duell gegen seinen Konkurrenten vom Bürgerverein. Souverän beantwortete er die Fragen des Moderators Björn Vasel (Tageblatt) und der interessierten Jorker Bürger. Er stellte mit seinen kompetenten Aussagen wiederholt unter Beweis, dass er als Verwaltungsprofi allen Aufgaben an der Spitze des Rathauses gewachsen ist und die vor uns liegenden wichtigen kommunalen Aufgaben wie den Sporthallenbau, die Ortskernentlastungsstraße, den Neubau des Kindergartens in Jork und vieles mehr verantwortungsbewusst und im Sinne der Jorker Bürger souverän angehen wird.
Die Schlussaufgabe, den Satz „In 8 Jahren werde ich…“ zu vollenden und dabei die Wörter Zigarrenmacherhaus, Welterbe und Elbe zu verwenden, löste Matthias Rielwie folgt:
In 8 Jahren werde ich die erfolgreiche Bewerbung des Alten Landes zum Welterbe der UNESCO im renovierten Zigarrenmacherhaus bekanntgeben und mich in Jork an der Elbe zur Wiederwahl um das Bürgermeisteramt in Jork bewerben.
Mit dieser Aussage begeisterte Matthias Riel nicht nur seine Unterstützer, sondern bekam bereite Zustimmung und kräftigen Applaus aus dem Publikum.