Landkreis Stade profitiert von Wirtschaftsförderung des Landes Niedersachsen

Landkreis Stade. Mit Freude haben die niedersächsischen CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried und Helmut Dammann-Tamke die gestern vom Niedersächsischen Wirtschaftsministerium bekannt gegebenen Förderprojekte aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) und der „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen

Wirtschaftsstruktur“ (GRW) zur Kenntnis genommen. „Rund 24 Millionen Euro stellt das Land für 43 Anträge aus Bereichen der einzelbetrieblichen Investitionsförderung, für regionale Wachstumsprojekte sowie touristische und wirtschaftsnahe Infrastruktur zur Verfügung. Hiervon profitiert auch unser Landkreis Stade. Hierzu gehören die Orgelakademie und die Gemeinde Jork.

Für den weiteren Ausbau des Orgeltourismus sind durch das Wirtschaftsministerium jetzt 224.600 EUR für den Verein Orgelakademie aus dem Regionalen Teilbudget freigegeben worden. „Dies ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der in unserer Region einzigartigen Orgellandschaft“, so der Abgeordnete Kai Seefried. Die Gesamtkosten für das Tourismusprojekt betragen 299.680,00 Euro due durch Landkreis Stade komplettiert werden.

Auch die Erschließung des Gewerbegebietes Ostfeld in Jork erhält eine großzügige Förderung. Die Gemeinde Jork erhält hierfür einen Zuschuss von 1.000.000 Euro und weitere 126.363,00 Euro aus dem Regionalen Teilbudget. Die Gesamtkosten für die Maßnahme liegen bei 2.260.000,00 Euro.

Mit dieser Förderung werden die Voraussetzungen für eine breit gefächerte Gewerbeansiedlung in der Gemeinde Jork geschaffen, wie Helmut Dammann-Tamke verdeutlichte. Der Wirtschaftsstandort Niedersachsen und der Landkreis Stade werde von der Verbesserung wirtschaftsnaher Infrastruktur erheblich profitieren. „Die Landesregierung macht auf diese Weise den Standort Niedersachsen attraktiv für neue Unternehmen“, sagte Kai Seefried abschließend.