Das Alte Land auf dem Weg zum Welterbe

Das Alte Land und die Rundlingsdörfer im Wendland sind eine Runde weiter im Rennen um den Weltkulturerbetitel der UNESCO. Am 18.06.2012 gab Kulturministerin Johanna Wanka (CDU) in Hannover die beiden niedersächsischen Bewerber bekannt. Das Alte Land will mit seinen Obstplantagen und Jahrhunderte alten Höfen als einzigartige Kulturlandschaft punkten.
Jedes Bundesland kann zwei Vorschläge an die zuständige Kultusministerkonferenz weiterleiten. Im nächsten Jahr wird dann mit Hilfe von Experten entschieden, welche Vorschläge die Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO einreicht. Das Alte Land und die Rundlingsdörfer können allerdings frühestens im Jahr 2017 von der UNESCO gekürt werden.